Dienstag, 13. Oktober 2015

Long Kimono Tee Tutorial

Hallo Ihr Lieben,

der Sommer ist vorbei und selbst der Herbst wird schon winterlich, sogar den ersten Frost gab es schon. Da wünscht man sich doch ein bisschen den Sommer zurück. Mein absoluter Lieblingsschnitt diesen Sommer war das Kirsten Kimono Tee von Maria Denmark und irgendwie wollte ich im Herbst nicht auf diesen tollen Schnitt verzichten. Deshalb habe ich mir an den Schnitt lange Ärmel dran gebastelt.

Hier ein paar Detailbilder des Halsbündchen und der Säume
Hier seht ihr die Ärmelnaht und die Schulternaht.
Und, gefällt es Euch? Ja, dann habe ich jetzt etwas für Euch, nämlich ein kleines Tutorial, wie ihr euch ganz einfach selbst Ärmel an den Schnitt basteln könnt. Alles was ihr dazu braucht ist ein schon vorhandener gut passender Ärmelschnitt und natürlich den kostenlosen Kirsten Kimono Tee Schnitt von Maria Denmark. Dabei ist es vollkommen egal, ob ihr einen normalen Ärmel oder z.B. einen Raglanärmel habt.
Faltet nun den Ärmel einmal längs, sodass der vordere Saum und die Schrägen aufeinander liegen.
Legt nun die Achselkante des Ärmels auf die Kante am Shirt Schnitt (siehe Pfeilchen)
Dabei überlappt der Ärmel mit dem T-Shirt. Macht euch nun einen Markierung, wo der Shirt Schnitt aufhört (siehe Pfeilchen).

Nun zeichnet Ihr Euch an Eurer Markierung eine Linie parallel zur vorderen Saumlinie.
Schneidet den Ärmel an der markierten Linie ab.

Legt den Ärmel an den Ärmel des T-Shirts. Falls der Ärmel wie bei mir auf dem Bild kürzer ist als der Ärmel des Shirts klebt ihr an die untere Ärmelkante noch ein bisschen Papier auf die gesamte Länge, sodass die beiden Schulterabschlüsse genau gleich lang sind.
Zeichnet Euch nun eine Linie vom alten Ärmelsaum bis zur Schulter, sodass die Länge an die Schulter des Shirts passt.
Schneidet den Ärmel an Eurer markierten Linie ab. Euer Ärmel ist nun fertig. Ihr könnt den Ärmel nun entweder wieder aufklappen oder an Eurer vorher gefalteten Linie auseinander schneiden, dann habt ihr den Ärmelschnitt im Bruch, so wie auf dem unteren Bild. Parallel zur Bruchlinie ist hier auch der Fadenlauf.
Jetzt geht es ans Zuschneiden. Denkt bitte daran, dass das Kirsten Kimone Tee keine Nahtzugabe enthält und auch Euer selbst gebastelter Ärmel hat keine Nahtzugabe, auch wenn er es eventuell vorher hatte. Also unbedingt hinzufügen.
Jetzt habt ihr alle Schnittteile vor Euch liegen. Als Stoff habe ich einen leichten Strickstoff verwendet. Ich denke geeignet sind alle weich fallenden, elastischen Stoffe, wie Strickstoff oder auch Viskosejersey. Ob das Ergebnis mit festerem Jersey oder Sweat auch so gut wird, habe ich nicht ausprobiert. Ich könnte mir vorstellen, dass die Schultern dann nicht so schön fallen.
Jetzt geht es ans Nähen. Legt das Vorder und Rückenteil des T-Shirts rechts auf rechts aufeinander und näht die Schulternähte aneinander (rote Markierung im Bild)
Legt nun den Ärmel rechts auf rechts auf die Schulternaht und steckt ihn fest. Aufgeklappt sieht das ganze so aus wie unten auf dem Bild. Näht die Ärmel an beiden Seiten an das T-Shirt.
Nun legt ihr das T-Shirt nochmals rechts auf rechts zusammen und näht nun die Ärmel und das T-Shirt zusammen (siehe rote Markierung auf dem Bild)
Nun könnt ihr das T-Shirt wie gewohnt säumen oder Bündchen annähen. Ich habe an den Ausschnitt ein Bündchen gemacht und den Rest nur gesäumt. Hier nochmal das Ergebnis.
Ich hoffe Euch gefällt meine kleine Anleitung und ihr habt Lust es nachzumachen. Traut Euch, es ist wirklich nicht schwer. Natürlich freue ich mich auch über Euer Feedback.

Ich wünsche Euch noch eine wundervolle Woche

Eure Tina

Schnitt: Kirsten Kimono Tee von Maria Denmark (den Schnitt bekommt ihr kostenlos, wenn ihr Euch für den Newsletter anmeldet)
Stoff: leichter Strickstoff von Stoff & Stil
Verlinkung: creadienstag, MeMadeMittwoch, RUMS, Kostenlose Schnittmuster

12 Kommentare

  1. Schön, so kann man den Lieblingsschnitt gut wetterfest machen; sieht sehr gelungen aus.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Eine schöne Idee. Ich glaub, das probier ich auch mal aus.

    AntwortenLöschen
  3. Super! Das Kimono Tee war diesen Sommer bei mir auch schwer angesagt und ich hatte schon über eine Langarmversion nachgedacht...:-) Jetzt muss ich nicht mehr nachdenken, sondern kann es gleich mal ausprobieren!
    Vielen Dank für die tolle Anleitung!
    LG SuSe

    AntwortenLöschen
  4. Klasse, auch ein sehr beliebter Schnitt bei mir gewesen in diesem Sommer. Dein Tutorial werde ich sicher mal nachmachen, dann kann man den Schnitt das ganze Jahr gern haben :-)
    Liebe Grüße,
    niekie

    AntwortenLöschen
  5. Das Shirt ist klasse und das Tuto erst, vielen lieben Dank.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  6. mein erstes Kirsten Kimono ist gerade noch in der Mache, aber dein Tutorial ist eine coole Idee, muss ich mir unbedingt merken!
    vielen Dank dafür!

    LG
    sjoe

    AntwortenLöschen
  7. Oh wie cool! Das muss ich wirklich ausprobieren!!!
    Seite wird gemerkt!

    AntwortenLöschen
  8. Ich freue mich riesig, dass euch mein Tutorial gefällt. Ich hoffe, dass es bei allen die es nachmachen möchten gut klappt. :-)

    AntwortenLöschen
  9. Das ist ja mal ne super Idee! Werde ich heute Abend gleich mal ausprobieren. Daankeschööön!
    LG
    Christel

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Tina,

    vielen Dank für die Inspiration und die tolle Anleitung! Ich musste es gleich ausprobieren und es hat super geklappt. Morgen zeige ich mein fertiges Shirt... :-) Dein ist übrigens sehr schön geworden!

    Liebe Grüße
    Katherina

    AntwortenLöschen
  11. Tolle Idee. Das werde ich auf alle Fälle nachmachen. Dieser Schnitt war diesen Sommer mein treuer Begleiter. Jetzt kann er es auch im Winter werden ;-)
    Liebe Grüsse sunshinemelc

    AntwortenLöschen